Onychophagie (Nägelkauen)

Als Onychophagie (Syn. Nagelkauen, Nägelkauen, Nagelbeißen) bezeichnet man das Kauen, bzw. Auf(fr)essen der Fingernägel, Krallen oder Klauen. Sie kommt beim Menschen als „Selbstbeschädigung“ (Selbstverletzendes Verhalten) vor. Als Auslöser gelten Verhaltensstörungen. In geschädigten Bereichen ist beim Menschen die Ausbreitung von Warzen begünstigt. Häufig ist es mit einem Bekauen der umgebenden Haut (Perionychophagie) verbunden.

Feedback // Ihre Meinung ist uns wichtig!

Feedback // Ihre Meinung ist uns wichtig!

Haben Sie einen Fehler gefunden? Vermissen Sie etwas?
Wir würden uns freuen, wenn Sie uns schreiben!
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.